Zivilgesellschaft, Initiativen & Bündnisse

Eine lebendige und menschenrechtsorientierte Zivilgesellschaft ist das Bollwerk schlechthin gegen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus und Antisemitismus.

Doch Demokrat_innen, die sich öffentlich wahrnehmbar gegen demokratiefeindliche, rassistische und rechtsextreme Positionen engagieren, werden immer wieder Ziel von Diskreditierungen, Bedrohungen und Angriffen.

Die Absicht der Täter_innen ist klar: Einschüchterung und Angst sollen bei den betroffenen Personen oder Gruppen zur Einschränkung oder Beendigung der politischen und/oder ehrenamtlichen Aktivität führen. Für die zahlreichen kleinen und großen zivilgesellschaftlichen Initiativen und Bündnisse, die sich im eigenen Wohnumfeld oder berlinweit gegen rechtsextreme, rassistische und flüchtlingsfeindliche Aktivitäten und Versammlungen engagieren, ergeben sich aber noch weitere Herausforderungen; beispielsweise im Umgang mit Reaktionen der Rechtsextremen auf die Proteste, in der Moderation von Gruppenprozessen in den Initiativen, im Umgang mit den Belastungen eines dauerhaften Engagements gegen rechtsextreme Aufmärsche oder im Hinblick auf die eigene Öffentlichkeitsarbeit.

Die MBR berät und begleitet Vertreter_innen der demokratischen Zivilgesellschaft in ihrem Engagement und ihrer Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus und Antisemitismus.

Zu den Angeboten der MBR in diesem Beratungsfeld gehören beispielsweise:

 

  • Individuelle Beratung von Teams und Zusammenschlüssen bei Zielfindung, Moderation von Gruppenprozessen, Projektentwicklung, Kommunikationskonzepten und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Vermittlung von Informationen und Analysen zu Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Rassismus und Antisemitismus.
  • Beratung und Unterstützung engagierter Einzelpersonen und Initiativen im Umgang mit rechtsextremen Anfeindungen, Einschüchterungsversuchen und Bedrohungen, Beratung zum Schutz von Veranstaltungen und Festen sowie zum Umgang mit (erwartbaren) Störungen.

MBR-Publikationen
zum Thema

Handlungssicher im digitalen Raum – Betreuung von Social-Media-Kanälen: Wie umgehen mit rechten Kampagnen und Bedrohungen? (2020)

Auch Digital sichere Räume schaffen. Online-Veranstaltungen und -Seminare schützen – Zum Umgang mit rechtsextremen, rassistischen und antisemitischen Störungen und Bedrohungen (2020)

Umgang mit rechtsextremen oder rassistischen Aussagen und Gesprächsmustern (2019)

Wachsam sein! Zum Umgang mit rechten und rechtsextremen Einschüchterungsversuchen und Bedrohungen (2017)

Feste feiern ohne Nazis – Handlungsempfehlung für störungsfreie Straßenfeste (2015)

 

Publikationen des BMB und anderer MBTs

Handbuch Zivilgesellschaft. Anregungen für das Engagement gegen Rechtsextremismus und Rassismus (2012), Hg.: Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Download

Im Verein – gegen Vereinnahmung. Eine Handreichung zum Umgang mit rechtsextremen Mitgliedern (2009), Hg.: Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V.

Download

Beratungs-
Beispiele

Kulturkampf von rechts in Kulturinstitutionen und Gedenkstätten
MBR-Beratungsbeispiel

Kulturkampf von rechts in Kulturinstitutionen und Gedenkstätten

Museen, Gedenkstätten sowie Kunst- und Kulturschaffende geraten in den letzten Jahren verstärkt unter politischen Druck von rechts. Rechtspopulistische und rechtsextreme ...
+
Bedrohte (Kommunal-) Politiker_innen
MBR-Beratungsbeispiel

Bedrohte (Kommunal-) Politiker_innen

Engagierte Politiker_innen berichten vermehrt von Drohbriefen, -mails oder -anrufen. Mitunter mussten sie sogar erfahren, auf einer sogenannten Feindesliste aufgeführt zu ...
+
Verschwörungsideologien im privaten Umfeld
MBR-Beratungsbeispiel

Verschwörungsideologien im privaten Umfeld

Im Treppenhaus tauchen Sticker der Verschwörungserzählung "QAnon" auf, im WhatsApp-Familienchat werden Links geteilt, die das 5G-Mobilfunknetz in Zusammenhang mit der ...
+
Antisemitismus und Verschwörungsideologien im Schulkontext
MBR-Beratungsbeispiel

Antisemitismus und Verschwörungsideologien im Schulkontext

Die Schule ist eine wichtige gesellschaftliche Institution und Sozialisierungsinstanz für junge Menschen. Doch rechtsextreme, rassistische, rechtspopulistische und antisemitische Haltungen gibt ...
+