Mehr Geld gegen Rechtsextremismus

Dass Berlin noch weit entfernt von Zuständen wie in Freital ist, begründet Bianca Klose, Leiterin der MBR, mit dem zivilgesellschaftlichen Engagement gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus in der Stadt: “Es gibt keine Veranstaltung ohne Gegenmobilisierung.” Für dieses Engagement versprach die Berliner Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Dilek Kolat auf ihrer “Demokratie-Tour” zukünftig mehr finanzielle Unterstützung.

Hier den gesamten Artikel lesen.