Linke wirft Polizei Versagen vor

Der Linke-Fraktionvorsitzende in Berlin, Udo Wolf, wirft der Polizei im Kampf gegen Rechtsextremismus Versagen vor. Die taz zitiert Wolf wie folgt:

“Auch sonst sei nichts vom Kampf gegen Rechtsextremismus zu merken, den Innensenator Frank Henkel (CDU) nach den NSU-Morden ausgerufen habe. Das Neonazi-Netzwerk ‘Nationaler Widerstand’ bleibe unbehelligt. Zivilgesellschaftliche Initiativen wie die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus wüssten bis heute ‘weit mehr’ als das LKA. ‘Ein Armutszeugnis.'”

Hier geht es zum ganzen Artikel.