“Weder Freund noch Helfer”

Die Tageszeitung “neues deutschland” berichtet über Betroffene aus Zivilgesellschaft und Politik, die auf Grund ihres Engagements für Flüchtlinge Opfer rechtsextremer Gewalt und Bedrohungen wurden. Anstatt Hilfe von der Polizei zu bekommen, mussten die Betroffenen die Erfahrung machen, dass rechte Gewalt von der Polizei nicht ernst genommen wird. Auch unsere Projektleiterin Bianca Klose äußert sich in dem Artikel zur Verharmlosung rechter Gewalt.

Hier geht’s zur Online-Version des Artikels