Sprechchöre, Raketen, Festnahmen

Zum Neonazi-Aufmarsch in Schöneweide und Rudow am Samstag: Die Junge Welt zitiert das Interview, das unser Mitarbeiter Matthias Müller der taz gegeben hat.

“Kritisiert wurde, unter anderem von der Mobilen Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR), daß die Polizei die Demonstrationsroute der Neonazis erst am Freitag auf Presseanfrage verriet. »Die Zivilgesellschaft hat so kaum eine Chance, sich noch gegen die rechtsextremen Parolen zu positionieren«, sagte MBR-Mitarbeiter Matthias Müller laut taz.”

Hier geht es zum ganzen Artikel.