Simon Brost bei Supernova über die rechtsoffenen Proteste am 1.8.2020

[:de]”Ein rechtes und auch ein verschwörungsideologisches Weltbild hat kein Problem mit Widersprüchen. Es geht eher um eine Art Lagerdenken. Es gibt ein ‘Wir’ und es gibt ein ‘Die’. Es braucht die klaren Feindbilder, gegen die es zu mobilisieren gilt.” – Ein weiterer Beitrag zu den rechtsoffenen Protesten gegen die Corona-Maßnahmen am 1.8.2020. Supernova berichtet von der Demonstration und MBR-Kollege Simon Brost kommentiert und analysiert das Geschehen.

Hier kann der ganze Beitrag angesehen werden[:]