Experten warnen vor fortschreitender Gewaltbereitschaft

[:de]1083 antisemitische Vorfälle wurden im vergangenen Jahr in Berlin registriert, 14 Prozent mehr als im Vorjahr. So steht es im Jahresbericht 2010 der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin – Rias, der am 17.04.2019 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Welt schreibt dazu “den Vorwurf, etwa von der AfD, muslimische Zuwanderer importierten verstärkt Antisemitismus, wies RIAS-Projektleiter Steinitz zurück. „Wir können das quantitativ nicht abbilden.“ Es sei eine „besorgniserregende Strategie“, Antisemitismus zu instrumentalisieren, um Minderheiten gegeneinander auszuspielen, so der Projektleiter.”

Hier geht’s zum ganzen Artikel[:]