“Registrieren-Dokumentieren-Handeln. 4 Ostberliner Bezirke aktiv gegen Rechtsextremismus”

Weniger in der Öffentlichkeit bekannt ist, dass es in diesen Bezirken vielfältige Gegenmaßnahmen und Aktivitäten von Politik,
Verwaltung, freien Trägern und Zivilgesellschaft gibt.

Deshalb hat sich die politische Spitze dieser Bezirke zusammengetan, um eine Veranstaltung mit Unterstützung der Netzwerkstellen für Demokratie und Toleranz sowie der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)
vorzubereiten und durchzuführen, die sich vor allem mit der Nachhaltigkeit der Strategien auseinandersetzen soll.

Die Bezirksbürgermeisterinnen und -bürgermeister von Lichtenberg (Christina Emmrich), Marzahn-Hellersdorf (Dagmar Pohle), Pankow (Matthias Köhne) und Treptow-Köpenick (Gabriele Schöttler) laden deshalb herzlich ein zu der Veranstaltung:

Registrieren-Dokumentieren-Handeln. 4 Ostberliner Bezirke aktiv gegen Rechtsextremismus

am Montag, dem 01.12.08, 13.00 – 16.00 Uhr

in das Rathaus Treptow, Saal der BVV, Neue Krugallee 4, 12345 Berlin

Anmeldungen bitte

per Fax an 030. 90 29 63 309 oder

per Mail an zfdtk@t-online.de

Hinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu
verwehren oder von dieser auszuschließen.