(English) Rechte in Rudow müssen raus

Laut einem Artikel der taz steht der kürzlich bekannt gewordene Treffpunkt von Rechtsextremen in Rudow bereits wieder vor dem Aus: Der Vermieter soll gekündigt haben. Die Sicherheitsbehörden halten den Ort des Treffpunkts nach wie vor geheim, was lokale Initiativen als “Schlag ins Gesicht” beschreiben. Auch unser Mitarbeiter Matthias Müller stellt in diesem Zusammenhang fest: “Es wäre an der Zeit, dass die staatlichen Stellen die Ängste der Bürger ernst nehmen.”


Hier geht es zum ganzen Artikel