(21.11.2006) RBB-Abendschau: “‘Jugend für Toleranz und Demokratie’ zieht Bilanz”

In dem RBB-Beitrag von Norbert Siegmund macht die Projektleiterin der MBR deutlich, dass es bisher dennoch keine konkreten Zusagen gibt und Teile der Kooperationsstrukturen, wie z.B. die Netzwerkstellen, keineswegs abgesichert sind. Sollten diese Projekte wegfallen, gingen Kompetenzen verloren und die Arbeit für Demokratieentwicklung würde geschwächt werden.

» Zum RBB-Beitrag im MBR-Pressespiegel

» Zur Presseerklärung | 28.08.2006 | Kommunen im Kampf gegen Rechtsextremismus – bald ohne Netzwerkstellen?