“Rechtsextreme bei Kommunalwahlen”

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über die neue Studie unseres Trägervereins Verein für demokratische Kultur e.V. zum Umgang mit extrem rechten Politiker/innen auf kommunaler Ebene. Die zusammen mit der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegebene Studie und die daraus entstandene Handreichung “Vor Ort entscheidet” geben konkrekte Handlungsmöglichkeiten für Kommunalpolitiker/innen aus demokratischen Parteien.

“Etwa die Hälfte der befragten Kommunalpolitiker sagte in Interviews, der derzeit praktizierte “ignorierende Umgang” sei nicht ausreichend – falsche Aussagen blieben ohne Widerspruch und würden dann von den rechtsextremen Mandatsträgern als Tatsachenbehauptung hingestellt. Immer wieder Ablehnung zu zeigen sei wichtig – doch nicht kommentarlos, lautet deswegen eine Empfehlung der Autoren der Studie.”

Hier geht es zum ganzen Artikel.